Hochzeits-ABC

ABC? Hochzeit? Was hat das miteinander zu tun? Erst einmal nicht mit der Schule, wie vielleicht der eine oder andere denken mag. Simpel gesprochen, ist es eine nette und schöne Art möglichst viele Informationen in einem Rutsch an die eingeladenen Gäste weiterzugeben! Für jeden Buchstaben des Alphabetes notiert man eine Information mit Bezug zur Hochzeitsfeier, daher auch der Name Hochzeits-ABC. Dieses legen Sie dann einfach den Hochzeitseinladungen bei.

Hochzeits-ABC Brautissimo
Hochzeits-ABC – beliebte Designvorlage aus dem Kartenshop von Hochzeitsplaza

Hochzeits-ABC: Muss das wirklich sein?

Versetzen Sie sich einmal in die Lage Ihrer Hochzeitsgäste. Diesen haben in der Regel eine Menge Fragen rund um die Hochzeit und deren Ablauf. Mit Hilfe des Hochzeits-ABC lassen sich zahlreiche Informationen, wie Geschenkewunsch, Kleiderordnung, Kinder erwünscht uvm., auf humorvolle und spielerische Art an die Gäste übermitteln. Außerdem lässt sich mit dem Hochzeits-ABC ebenso kommunizieren, was Sie eventuell nicht auf der Hochzeit wünschen. Beispielsweise kann so sehr leicht schon vermittelt werden, dass man keine Hochzeitsspiele, „böse“ Überraschungen oder Sketche möchte. Auf der anderen Seite können Sie aber auch Wünsche wie die Teilnahme aller Gäste am Photobooth oder das Eintragen ins Hochzeitsgästebuch äußern.

Tipps und Ideen für das Hochzeits-ABC

Damit Sie ein besseres Gefühl für das Hochzeits-ABC erhalten, haben wir ein beispielhaftes ABC aufgesetzt und nennen ferner noch zahlreiche Vorschläge, was für die einzelnen Buchstaben des ABC denkbar ist.

Besondere Details unterbringen

Nicht alle Punkte des Hochzeits-ABC müssen unmittelbar mit der Hochzeitsfeier selbst zu tun haben. Das Ganze lässt sich auch etwas weiterfassen, besonders wenn für den einen oder anderen Buchstaben keine zündende Idee kommen will. Welche mittelbaren Dinge können Sie einweben? Beliebt sind hier in erster Linie Details zur Kennenlern-Geschichte des Brautpaares oder ein Bezug auf den Heiratsantrag. Ein weiterer Kniff, um alle Buchstaben des Alphabets zu berücksichtigen: Einfach komplette Sätze einbauen und hierbei darauf achten, dass der erste Buchstabe des ersten Wortes des Satzes passt. An der Stelle sei erwähnt, fixe und verbindliche Regeln zur Erstellung des Hochzeits-ABC gibt es nicht. Deswegen ist quasi erlaubt, was gefällt!

Persönliche Note für das Hochzeits-ABC

Was macht ein Hochzeits-ABC in der Einladung richtig lohnenswert? Richtig, die persönliche Note, die eingebaut ist! Dadurch ist es etwas ganz Besonderes. Außerdem sollten Sie darauf achten, die Formulierungen im Hochzeits-ABC nicht zu strikt oder belehrend zu gestalten. Denn sonst wirkt es recht schnell wie die „Schulordnung der Hochzeitsfeier“. Deswegen lieber hier und da eine eher witzige oder freche Formulierung einbauen. Wenn die Hochzeitsgäste beim Lesen schmunzeln können, haben Sie theoretisch alles richtig gemacht!

Hochzeits-ABC für Einladung: Muster

Hier nun zwei Beispiele für ein Hochzeits-ABC zum Beilegen für die Einladungskarten.

Hochzeits-ABC: Beispiel 1

Absagen – bitte bis zum 13.04.00 einreichen!
Blumenkinder – werden Sarah und Meike sein!
Creme und weiß – sind allein die Farben der Braut!
Dresscode – bitte festlich!
Entführung – der Braut. Wer die Braut entführt, muss die Hochzeit bezahlen!
Fotografieren – ist erlaubt und auch erwünscht!
Gästebuch – wird in Location ausliegen und würden uns über viele Einträge sehr freuen!
Hunger – muss bei uns keiner erleiden!
Ideen – zur Feier? Immer her damit!
Ja – das schönste Wort des Tages!
Kinder – sind gerne gesehen und auch erwünscht!
Liebe – der Grund warum wir heiraten!
Musik – wird es den ganzen Abend geben. Vergesst die Tanzschuhe nicht!
Nachname – werden wir in Zukunft den gleichen tragen!
Oh – mein Gott, sind wir aufgeregt!
Polterabend – wird es nicht geben!
Qualität vor Quantität, konnten wir uns nicht entscheiden.
Raucher – müssen im Freien ihrer Sucht frönen!
Spaß – kommt bestimmt nicht zu kurz, bringt deshalb gute Laune mit!
Torte – wird bestimmt lecker werden!
Unterhaltung – Spiele jeglicher Art sind nicht erwünscht!
Video – ist erlaubt. Über eine Kopie würden wir uns freuen!
Wegbeschreibung – liegt bei!
X-Faktor – der Feier sind die Gäste…
Y should you not come?
Zum Schluß – wünschen wir einen schönen und unvergesslichen Tag!

Hochzeits-ABC: beispiel 2

Eine Hochzeits-ABC muss natürlich nicht in Tabellenform angelegt sein. Es geht auch klassisch im Fließtext, wie das folgende Muster zeigt.

Anreise bitte bis 13.00 Uhr in Musterdorf.
Brautentführung wird von uns nicht gewünscht.
Champagner wird´s nicht geben, aber der Sekt tut es hoffentlich auch.
Diadem wird die Braut eventuell tragen.
Essen gibt es bis wir platzen.
Farben Creme und Weiß: Bitte nur die Braut!
Geschenke bitte entsprechend den Wünsch der Einladungskarte.
Hchzeitsauto wird alle überraschen und erstaunen.
Internet wird es auch auf der Feier (zum Bilder teilen) geben.
Ja sagen wir vor dem Traualtar.
Kleidung ausnahmsweise einmal Abendgaderobe.
Kleiderempfehlung: elegant & schick, aber nicht in Creme oder Weiß bitte.
Liebe ist der Grund fürs große Fest.
Musik wird es geben – viel und stimmungsvoll!
Namentlich werden wir einigen schon auf der Feier danken.
Oh, wie ist das schön, dass nun gefeiert wird.
Polterabend wird es sicher geben!
Quatier kann leicht gebucht werden (siehe Einladung).
Reden halten wir möglichst kurz.
Standesamtlich trauen wir uns am dd.mm.yyyy.
Trauzeugen sind Isa und Tom.
Ueberraschungen wollen wir nicht verbieten.
Versteigerungen von Strumpfband oder Brautschuh lassen wir lieber sein.
Wetter wird hoffentlich ausgezeichnet.
X-beliebig lange ist die Location gebucht.
Youngster werden auf dem Feste kindgerecht betreut.
Zudem ein Dank an alle Helfer, die uns so tatkräftig unterstützen.

Sammlung von Hochzeits-ABC in Hochzeitsforen

Wie Sie sich bestimmt vorstellen können, wurde das Thema Hochzeits-ABC über die Jahre auch in zahlreichen Hochzeitsforen diskutiert. Dabei sind nicht selten ganze Ideen-Sammlungen entstanden. Damit Sie sich nicht alles ergooglen müssen, haben wir hier schon einmal eine Auswahl zusammengetragen.

Hochzeits-ABC aus dem Forum von Hochzeitsplaza.de

Hier eine Auswahl an Austauschen und Ideen aus dem Forum von Hochzeitsplaza.de.
Alle Eure Hochzeits-ABC`s (Ein Sammelthread mit zahlreichen ABCs der Forumnutzer)
Hochzeits-ABC: wie gestalten und wohin damit?
Das Hochzeits-ABC hinterher schicken?
Wofür ein Hochzeits ABC?
Hochzeits-ABC so in Ordnung?

Hochzeits-ABC aus dem Forum von Hochzeitsforum.de

Nun einige Inspirationen, die Sie auf Hochzeitsforum.de finden können.

SAMMELTREAD – Hochzeits-ABC
Unser Hochzeits ABC
Wie mache ich das mit dem Hochzeits-ABC
Unser Hochzeits-ABC ist fertig

Hochzeits-ABC aus dem Forum von Hochzeit.at

Und jetzt noch ein paar Beispiele aus dem Forum von Hochzeit.at.

Thema: Hochzeits-ABC
Was schreiben bei W beim Hochzeits-ABC?
Bitte helft mir mit dem Hochzeits-ABC!

Mit unseren Beispielen und den zusätzlichen in den genannten Foren sollten Sie eigentlich eine solide Ausgangsbasis zur Erstellung eines Hochzeits-ABC haben. Wenn man Suchmaschinen noch etwas mehr bemüht, finden sich natürlich noch viele weitere Beispiele und Muster.

Ideen für die Buchstaben im Hochzeits-ABC

Im Folgenden möchten wir Ihnen noch einige Ideen für die verschiedenen Buchstaben des Alphabets mit auf den Weg geben. Vielleicht kann das an der einen oder anderen Stelle beim Entwerfen des Hochzeits-ABC Hilfestellung leisten.

Ideen für den Buchstaben A

Ablauf der Hochzeit, Absagen, Aufgebot, Anschrift/Adresse, Anfahrt(sskizze), Autokorso/-konvoi, Autodeko, Autoschleifen

Einige Beispiele:
Anreisebeschreibung, liegt der Hochzeitseinladung bei.
Absagen sind unerwünscht. Falls es nicht anders geht, bitte bis zum dd.mm.yyyy zurückmelden.
Ausdrücklich erteilen wir die Erlaubnis zum Schießen von Fotos!
Auf die Trauung folgt direkt ein Gruppenfoto der Hochzeitsgesellschaft.

Buchstabe B im Hochzeits-ABC: Optionen

Band, Blumenkinder/-mädchen, Braut, Bräutigam, Brautschuh, Brautentführung, Brautkleid, Brautstrauß, Braut und Bräutigam, Blumen, Blumendeko, Banderolen, Ball, Brautpaar, Brautwalzer

Brautpaar… hofft auf zahlreiches Erscheinen.
Bringt bitte gute Laune und Geschenke mit.
Brautwalzer werden wir tanzen.
Bräuche: Bitte keine Brautentführung.

Anmerkung: Falls Sie sich unsicher sind, welche Bräuche und Traditionen rund um die Hochzeit existieren, sollten Sie einen Blick in die Kategorie Hochzeitsbräuche und deren Artikel werfen.

Ideen für das C

Candy Bar, Chaos, Cupcakes, Champagner, Cha Cha Cha, Chiffonband, Creme (Farbe), Charm

Champagner gibt es… vielleicht!
Candy Bar wird für alle Naschkatzen bereitstehen.
Creme und Weiß strägt bitte nur die Braut.
Cha Cha Cha, Tango, Salsa und Walzer tanzen wir bis in den frühen Morgen.

Hochzeits-ABC: D

Danke, Dessous, Dresscode, Datum, Dankeskarten, Dauer

Der Dresscode ist festlich und elegant.
Dauer der Hochzeitsfeier: Open End!
Dankeskarten gibt es nach der Hochzeitsreise.
Die Dessous der Braut sieht nur der Bräutigam.

Ideen für den Buchstaben E

Email, Eleganz, Eröffnungstanz, Erheiterung, Empfang, Essen und Trinken, Einwegkamera, Eingang, Eltern, ein/e/er/es/em/en

Email für Zusagen ist beispiel@beispielprovider.org
Eröffnungstanz wird ein Fest für die Sinne und hoffentlich pannenfrei.
Essen und Trinken ist im Überfluss vorhanden und sollte unbedingt verzehrt werden.
Eltern von Braut und Bräutigam dürfen kurze Reden halten.
Eleganz bei der Kleiderwahl ist gern gesehen.

Die unbestimmten Artikel ein, eine, einer, eines usw. sind quasi Joker, um wichtige Informationen bei „E“ unterzubringen, die sonst ggf. nicht passen würden. Ähnlich sieht es natürlich mit der, die und das beim Buchstaben „B“ aus.

Buchstabe F im ABC

Freudentränen, Fotos, Fotospiel, fabelhaft, Fotograf, Fahrservice, Farben, Flitterwochen, flittern, Film, Familien

Fotos bitte schießen, aber gebt euch Mühe, dass die Brautleute gut und sympathisch aussehen.
Fabelhaft wir die Feier sicherlich.
Fotografieren ist nicht toleriert, sondern ist unbedingt erwünscht!
Flitterwochen verbringen wir in Kürze auf den Kanaren.
Fast alle sagen hoffentlich zu.
Fahrservice ist organisiert.

Das G im Hochzeits-ABC

Gästebuch, Gästebuchsprüche, Geschenke, Geld, Glückwünsche, Gratulationen, Geläuf, Gesang, gefeiert, getrunken, getanzt, gegessen, gemütlich, Gott, Gaben, großartig, Gottesdienst, Güte, Großmutter, Großvater, Großeltern

Gefeiert wird bis zum nächsten Morgen / bis es hell wird.
Gästebuch: Überlegt euch ruhig schon jetzt, was ihr hineinschreibt. Es wird nämlich nach der Hochzeit einen Ehrenplatz bei uns bekommen.
Geschenke sind gern gesehen.
Geschenkewunsch bitte der Einladung entnehmen.
Gesang während der Trauung von Sängerin Mia.
Getrunken, gefeiert und getanzt wird bis wir einfach nicht mehr können.
Geld ist auch ein Geschenk.

Das H wie Hochzeit

Hausrat, Haushalt, heiraten, Hochzeitsfeier, Hochzeitsreise, Honeymoon, Hochzeitstisch, Hochzeitstorte, Hotel, Hochzeit, Hochzeitstafel, Hochzeitsessen, Huchzeitsbuffet, Hochzeitsmenü, Hochzeitskleid, Hochzeitsschuhe, Hochzeitseinladung, Hose, (ein) Hoch, Hummer, Hochzeitsplanung, happyly ever after

Hochzeitsreise ist längst geplant.
Haushalt ist länger schon komplett.
Hochzeitstorte schneiden wir um xx Uhr an.
Hotel für Übernachtungen ist in Fußweite. Reserviert bitte rechtzeitig.
Hummer ist nicht Teil des Hochzeitsessens. Wir hoffen, es wir dennoch schmecken!
Happyly ever after! Unser Märchen ist wahr geworden.

Ideen für den Buchstaben I

Infos, inne halten, immer, Ideen, ideal, Imbiss, ich, Idealfall, i-Tüpfelchen, Internet

Ideen für unser Fest? Dann bitte nicht zögern!
i-Tüpfelchen auf unsere Liebe.
Idealfall: Ab 15 Uhr kann der Pstor pünktlich mit der Trauung beginnen und alle Gäste sind anwesend.
Ich + Ich = WIR!
Imbiss gibt es um Mitternacht. Wir hoffen, ihr mögt Currywurst!
Idealerweise unsere letzte Hochzeit! (Ehejubiläumsfeiern sind aber nicht ausgeschlossen.)

Vorschläge für den Buchstaben J

Ja!, Ja sagen, Ja, ich will!, JGA, Jackett, Junggesellinnenabschied, Junggesellenabschied, Jugend, Juhuu, Jahrmarkt, Jahr, Jahrestag, Jubel, Jagd

Ja! Werden wir beide an diesem Tage sagen.
JGA wird von den Trauzeugen geplant und zünftig begangen.
Jagd auf Schürzen ist nun für ‚Name des Bräutigams‘ vorbei.

Anmerkung: In der überwältigen Mehrheit der Hochzeits-ABCs wird etwas mit „Ja“ eingebaut.

Buchstabe K

Kinder, kein Entkommen, Kaffee und Kuchen, Kleidung, Kinderbetreuung, Kanzel, Kragenweite, Kirche, Kolonne, Konvoi, kümmern, Karneval, Kostüme, kolossal, Kummerbund, Krawatte, Kleiderordnung, Kleiderwahl, Kleid(er), Kindermenü, kleine Gäste

Kinderbetreuung wird es geben.
Kinder gehören für uns einfach dazu und sind deswegen gerne als Gäste gesehen.
Kolonne mit Hupkonzert? Ist laut und lange von uns ausdrücklich erwünscht.
Kinder? Jetzt noch nicht, aber mit Sicherheit ganz bald.
Kinder? Das erste befindet sich schon auf dem Weg.
Kaffee und Kuchen wird es nach der Trauungszeremonie geben.
Kirchlich lassen wir uns in der Kirche Beispieldorf von Pfarrer Hansen trauen.

Ideen für das L

Liebe, Laternen, lustig, Lippen, lachen, Langweile, Lampions, Leute, lachen, Laster, leichtfertig

Liebe ist der Grund für diese Einladungskarte.
Lachen wollen wir auf der Hochzeit viel.
Langeweile möchten wir vermeiden.
Laternen und Lampions sorgen für eine romantische Stimmung.

Anmerkung: Ähnlich wie das „Ja“ ist die Liebe beim Buchstaben L der absolute Favorit in den ABCs.

Das M im Hochzeits-ABC

Mädels, Mann, Menü, Musik, Mitfahrgelegenheit, Mitternachtssnack, Mutter der Braut, Menükarten

Musikwünsche bitte mit dem DJ oder der Band direkt absprechen.
Menü? Soll es keines geben. Aber das Buffet wird sehr üppig sein.
Menükarten können als Andenken nach der Feier mitgenommen werden.
Menü: Wird nicht verraten!
Mutter der Braut – sie wird sein diesen tag sehr gut gelaunt.

Vorschläge für den Buchstaben N

Nachname, Name, nur, nach, Nächste/r, Nikotin, Nippes, natürlich, Nachkommen, Nacht, Nachteule, Nachtisch

Nachname wird es einen gemeinsamen geben.
Nur Langeweile soll es nicht geben.
Nachkommen sind noch „in der Mache“.
Nippes haben wir schon genug.
Nach der Kirche geht es direkt zur Hochzeitslocation in Musterdorf.
Nächste Braut wird… ach, lassen wir lieber den Brautstrauß entscheiden.
Nikotin kann leider nur draußen konsumiert werden.
Nachteulen werden auch später nicht von der Tanzfläche verscheucht.

Inspirationen das O einzubinden

Originell, ordentlich, Open-End, Onkel, Organisation, Ort, Oma, Opa, Obolus, Ordnung

Onkel, Tanten, Cousinen und Cousins feiern alle mit.
Open End ist die Uhrzeit an der die Hochzeitsfeier endet.
Organisatorisches bitte mit unseren Trauzeugen Frank und Inga klären.
Omas & Opas werden natürlich dabei sein.

Buchstabe P

Poltern, Polterabend, Polterhochzeit, Pfeifen, Party, Parkplätze, parken, Pastor, Pfarrer, Prister, Pralinen, Porzellan, Photobooth, photographieren, Pannen

Polterabend wird es auf jeden Fall einen geben.
Parkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden.
Photobooth wird es geben. Bitte alle mitmachen.
Party wollen wir zusammen mit euch feiern.
Pannen bleiben hoffentlich aus.

Vorschläge für das Q

Quartier für die Gäste, Qualität, Quartett, Quantität, Quak, Quelle, Qual

Quartiere für die kurze Nacht und für unterschiedliche Budgets sind in der Nähe ausreichend vorhanden.
Qualität beim Hochzeitsessen war uns sehr wichtig. Guten Hunger!
Quak: Die Braut hat ausreichend Frösche geküsst, bis der wahre Prinz nun schließlich gefunden wurde.
Quantität: Für eine genügend große Hochzeitsgesellschaft haben wir gesorgt.

Das R im Hochzeits-ABC

Reden, Rathaus, Reis, raten, Ringe, rauchen, Rückmeldungen (Zusagen oder Absagen), Ruhe, rasten, Reime, Rost, richtig, Rahmen, Reisen

Rathaus Musterstadt wird Ort unserer standesamtlichen Trauung.
Rauchen ist nur außerhalb von geschlossenen Räumen auf der Feier gestattet.
Rost werden wir an dem Tag beim Feiern nicht ansetzen.
Ringe werden wir an diesem Tag tauschen.
Reime in reden überlassen wir lieber anderen.
Reise: Unsere Flitterwochen führen uns nach Südafrika.
Ruhe? Erst wieder am tag nach der Hochzeit gestattet.
Reden von maximal 5 Minuten dürfen selbstverständlich gehalten werden. Wenn möglich bitte unterhaltsam.
Rückmeldung, ob ihr mit uns feiern könnt, bitte bis zum dd.mm.yyyy geben.

Ideen für den Buchstaben S

Schleier, Standesamt, Sketsche, Schwellenbogen, Sektempfang, Schleiertanz, Strumpfband, Sitzordnung, Silberhochzeit, Spiele, Spalier, Steuern, Schwangerschaft, schwanger

Standesamtlich haben wir uns schon am dd.mm.yyyy getraut.
Sitzordnung: Jeder hat hoffentlich einen Stuhl abbekommen und ist zufrieden mit seiner Tischgesellschaft.
Schleiertanz wird von der Braut nicht gemacht.
Spalier stehen wird Teil des Einzugs sein.
Strumpfband steht nicht zur Versteigerung bereit.
Steuern sparen ist nicht der Grund für die Hochzeit.
Sektempfang wird im Anschluss an die Trauung von der Hochzeitslocation stattfinden.
Silberhochzeit wird hoffentlich mit Euch allen in 25 Jahren gefeiert.

Hochzeits-ABC: Ideen für das T

Taschentücher, Tanzen, Tischkarten, Tamtam, Treffpunkt, Traditionen, Trauzeugen, Termin, Trauung, Trauort, Tafelsilber, Tüll

Taschentücher für Freudentränen liegen auf den Plätzen.
Termin der kirchlichen Trauung ist xx Uhr am dd.mm.yyyy.
Tüll wird Teil des Hochzeitskleides sein.
Tanzen wollen wir bis in die Morgenstunden.
Trauzeugen von uns sind Tina und Tim.
Tafelsilber mussten wir zur Finanzierung der Feier zum Glück nicht verkaufen.

Vorschläge für den Buchstaben U

Unterstützung, Umtrunk, unglaublich, unser, Ursprung, Überraschungen, Unterbringung, Uhrzeit, Übernachtung, Unterhaltung, Untersuchung, unerwünscht, über, Ultraschall, Urheber, Ursache, unter

Überraschungen: Hierfür sind wir immer offen und zu haben.
Unterstützung haben wir von so vielen erhalten. Danke!
Unterhaltung: Dafür haben wir bis tief in die Nacht gesorgt.
Unerwünscht sind Langeweile, Gewalt, schlechte Laune und miese Stimmung.
Unbedingt ganz viel Gute Laune und Durchhaltevermögen mit zur Hochzeit bringen.
Übernachtungen sind in der Nähe preiswert möglich.
Über Geschenke, die uns helfen, die Hochzeit, die Flitterwochen und unsere neue Küche zu finanzieren, freuen wir uns sehr.

Ideen zur Integration des Buchstabens V

Verlobt, Verlobung, Videos, Videograf, Veganer, Vegetarier, Verlobungsfeier, vergessen, Versicherung, Vielen (Dank), Vorneweg, Vögel (Hochzeitstauben), Verein, Verantwortung

Verantwortung für gute Stimmung haben auch die Gäste.
Veganer und Vegetarier sollten satt werden können.
Versichert gegen schlechtes Wetter am Hochzeitstag haben wir uns.
Verlobt sind wir seit dem dd.mm.yyyy.
Videograf haben wir einen engagiert.
Videos darf gerne jeder Gast mit seinem Smartphone machen.
Verlobungsfeier wird es geben.
Vielen Dank für die zahlreichen schönen Gratulationen, guten Wünsche und Geschenke.
Vergessen rechtzeitig einzuladen haben wir definitiv nicht.
Vögel in Form von Hochzeitstauben lassen wir nicht fliegen.
Vergessen wird diesen schönen Tag hoffentlich kein Gast!

Der Buchstabe W

Wahl, Wahrheit, wichtig, wahre Liebe, Wegweiser, warum (nicht), Weiß (Farbe), weshalb, Wohnung „verwüsten“, Wohl gekleidet, Wegbeschreibung, Warnung, wir, wir wünschen, Wetter

Weißes Kleid? Nur für die Braut!
Wegbeschreibung liegt der Hochzeitseinladung bei.
Wohnung verwüsten? Waldi unser Schäferhund wird euch bellend empfangen, falls ihr euch traut.
Wahre Liebe? Die haben wir gefunden!
Wohl gekleidet sollen bitte alle Hochzeitsgäste sein.
Wetter sollte im August warm und trocken sein. Falls es schüttet wie aus Eimern, feiern wir mehr drinnen.
Wir wünschen uns ein traumhaftes Hochzeitsfest zusammen mit euch.
Wenn wir träumen sollten, lasst uns bitte weiter schlafen.
Wegweisen zeigen euch den Weg von der Hauptstraße zur Location.

Das X unterbringen

X-beliebig, X-Faktor, X-Beine, XY ungelöst, Xylophon

X-beliebige Kleidung? Nein, bitte festlich und elegant.
X-faktor der Feier werde unsere Gäste sein.
X-beliebig ausschweifend und lange andauernd wird die Hochzeitsfeier werden.
Xylophone werden nicht verteilt. Für die Musik ist DJ Beispielname verantwortlich.
X-Beine sind auf der Tanzfläche auch gerne gesehen.
XY ungelöst… Sollten auch jetzt noch Fragen offen sein, dann sagt uns oder unseren Trauzeugen bitte Beschein.

Das Y im Hochzeits-ABC

Yes, Yeah, Youngster, Youngtimer, Yuhu, Y (als why)

Youngster und kleine Kinder werden bestens betreut und versorgt sein.
Yes, Sí, Ja, Oui, Da, Tak, Sim, Jadå, Ne, Kyllä, Evet! Also wir sind uns wirklich sicher!
YEAH! Wir heiraten! Wir trauen uns! Wir sagen JA!
Yes! Wir wagen den großen Schritt.
Youngtimer (Modell XYZ) vom Autoverleih wird uns von der Kirche zur Location bringen und die Hochzeitskolonne anführen.

Und zum Schluss noch Ideen für den Buchstaben Z

Zähmung, zahm, zum Schluss, Zusatz, zusätzlich, zusammenfassen, Zusagen, zünftig (feiern), Zimmer, Zufall, zufällig, Zusammenkunft, Zigaretten, Zigarren, Zeitung, Zeitungsanzeige, Zeugen der Trauung, Zuversicht, zuversichtlich, Zylinder

Zufall hat uns zusammengeführt, die Liebe hält uns zusammen.
Zum Schluss sei noch gesagt, wir freuen uns auf euch und diesen Tag.
Zähmung des Bräutigams erfolgreich abgeschlossen.
Zimmer: Bitte sagt uns rechtzeitig Bescheid, wenn wir ein Zimmer für euch in der Location reservieren sollen.
Zuversichtlich schauen wir in die Zukunft und freuen uns auf die Hochzeitsfeier mit unseren Gästen.
Zusagen sind bis spätestens zum dd.mm.yyyy gewünscht. Sonst bekommt ihr auf der Hochzeitsfeier leider nichts zu essen.
Zünftig feiern möchten wir mit euch.
Zigaretten dürfen laut den Bestimmungen unserer Hochzeitslocation nur draußen geraucht werden.
Zylinder sind als Kopfbedeckung für die männlichen Gäste keine Verpflichtung.
Zusatz: Sind noch Fragen offen, meldet euch bitte zeitnah bei uns.

Hochzeits-ABC und Hochzeitseinladung

Das Hochzeits-ABC ist eine schöne Ergänzung zur eigentliche Einladungskarte. Jedoch sollten Sie Ihre Einladungen trotz zusätzlichem ABC so gestalten, dass alle wesentlichen Informationen zur Feier schon der eigentlichen Hochzeitseinladung zu entnehmen sind. Anderenfalls wird es für Ihre Hochzeitsgäste schnell unübersichtlich und es kann zu unerwünschten Ergebnissen führen. Damit Sie bei der Gestaltung der Einladungen alles im Blick haben, empfehlen wir Ihnen unsere folgenden Artikel Wichtige Inhalte für die Einladungskarten zur Hochzeit und Hochzeitspapeterie: Ideen Einladungskarten zu gestalten aus der Kategorie Hochzeitspapeterie. Des Weiteren finden Sie Tipps und Beispiele zum Thema Hochzeitseinladungstexte im Beitrag Einladungstexte für Hochzeitskarten.

Geldgeschenketexte – Texte für Geldgeschenke

Sie wünschen sich zur Hochzeit lieber Geldgeschenke und wissen nicht, ohne den Hochzeitsgästen auf den sogenannten Schlips zu treten, wie Sie ihren Wunsch nach ‚Bares‘ übermitteln sollen?

Sprüche für Geldgeschenke – Geldwunsch nett verpackt

Mit schönen Sprüchen, die Sie schon in den Einladungskarten einfügen, machen Sie die Hochzeitsgäste schon im Vorfeld auf Ihren Wunsch aufmerksam. Hier einige Anregungen für Ihre Einladungen, die ggf. noch leicht variiert werden können! Tipps für Inhalt und Gestaltung von Hochzeitseinladungen finden sich übrigens in den Artikel „Wichtige Inhalte für die Einladungskarten zur Hochzeit“ und „Hochzeitspapeterie: Ideen Einladungskarten zu gestalten„.

Erster Text für Geldwunsch in der Hochzeitseinladung

Unser Haushalt ist komplett; Messer, Gabel, Teller, Tassen, kaum noch in die Schränke passen.
Nur im Sparschwein ist noch Platz, das wäre doch ein Geschenkersatz.

Anmerkung: Beim Bestand gehen natürlich auch allgemeine Angaben wie Geschirr, Besteck, Service oder Haushaltwaren.

Geldwunsch in der Hochzeitseinladung: Sparschweinfutter

Unser Haushalt ist komplett, darum wäre es sehr nett,
wenn Ihr an unsere Zukunft denkt, und uns fürs Sparschwein Futter schenkt.

Anmerkung: Statt „wäre es sehr nett“ ginge ebenso „ist es nett“. Dann ist der Spruch etwas knackiger.

Geldwünsche in der Einladungskarte: Hausstand & Sparschwein

Liebe Gäste seid so nett, unser Hausstand ist komplett.
Wollt Ihr uns eine Freude machen, lasst doch unser Sparschwein lachen.

Anmerkung: Hier wäre selbstverständlich „Haushalt“ wieder eine Alternative zu „Hausstand“.

Geldwünsche schön formulieren: Geschirr & Kuvert

Wer sich fragt: „Was soll ich kaufen?“, der muss sich nicht die Haare raufen.
Lasst Teller, Tassen, Töpfe lieber sein und steckt uns etwas ins Kuvert herein!

Anmerkung: In diesem Beispieltext lassen sich die Gegenstände wieder leicht austauschen, falls Sie als Brautpaar mit bestimmten Gegenständen eventuell auf eine Anekdote anspielen möchten.

Sprüche für Geldgeschenke zur Hochzeit: Das Loch im Sparstrumpf

Alle, die was möchten schenken, bitten wir, doch zu bedenken, dass unser Haushalt ist komplett.
Daher wäre es ganz nett, wenn Ihr folget unsren Wünschen nach viel Scheinen oder Münzen.
Denn viele Wünsch hab’m wir noch, doch im Sparstrumpf klafft Dank der großen Feier ein Loch.

Anmerkung: Dies st ein klassischer Mustertext, bei dem die Sprache aus Gründen des Reimens leider etwas gebogen werden muss.

Den Geldwunsch als umfangreichen Reim in der Einladung

Liebe Gäste, lasst Euch sagen, Pakete braucht Ihr nicht zu tragen,
auch braucht ihr nicht zu laufen, um Geschenke einzukaufen.
Denn unser Hausstand der ist voll, drum fänden wir es richtig toll,
ein Kuvert mit etwas drin, macht uns Freude und hat Sinn.

Die hessische Art den Geldwunsch in der Einladungskarte zu platzieren

Denn vom Bese’ bis zum Bette, is’ unser Haushalt schon komplett.
Derweil zum Hausstand nix mehr fehlt, wäre uns am allerliebst Geld.
(Aus Hessen)

Kurze Geldgeschenketexte

Im Folgenden möchten wir noch weitere tendenziell eher kurze Texte für Geldgeschenke vorstellen. Diese sind in der Regel nicht länger als Zweizeiler. Damit sollten also noch problemlos einen Platz in den Hochzeitseinladungskarten finden.

Taler zur Hochzeit wünschen

Schenken ist `ne schöne Sitte, doch haben wir da eine Bitte,
wollt’ Ihr uns den Tag versüßen, würden Taler wir begrüßen.

Kurzer Reim für den Wunsch nach Geldgeschenken

Wir haben Teller, Tassen, Gläser, darum finden wir es besser.
Ihr lasst das Schenken sein und schmeißt uns was in den Sparstrumpf rein.

Geldgeschenketexte: Reisekasse

Über Geschenke denkt ihr nach?
Die Reisekasse liegt noch brach!

Kurzer Text für Geldgeschenke: Die Jugend

Tja, was sollen wir sagen…
…wir sind jung und brauchen da Geld – wirklich!

Geldwünsche formulieren: Wohin zum Flittern?

Der Ort und die Dauer der anschließenden Hochzeitsreise wird je nach Wert
der überreichten Briefumschläge bestimmt.

Hinweis: Beispiele und Mustertexte für Einladungskarten zur Hochzeit gibt es im Artikel „Einladungstexte für Hochzeitskarten„.

Einladungstexte für Hochzeitskarten

Im Folgenden wollen wir einige Einladungstexte zur Hochzeit zeigen. Anschließend listen wir zusätzlich noch Zitate und Sprüche zum Abrunden von Hochzeitseinladungen auf.

Einladungstexte Hochzeitskarten Brautissimo
Design aus dem Kartenshop von Hochzeitsplaza

Beispiele für Hochzeitseinladungstexte

Beginnen wir zunächst mit den Mustertexten für Einladungskarten. Die folgenden Texte können natürlich beliebig für die eigene Hochzeitsfeier angepasst und erweitert werden. Die Beispieltexte dienen eher als grobe Orientierung für gelungene Inhalte in Hochzeitseinladungskarten.

Texte für Hochzeitseinladungen: Beispiel 1

Damit unser gemeinsamer Flug ein Ziel bekommt, trauen wir uns!

Am 19.Juli 2003 um 16.00 Uhr in der Kirche …. zu …..

Diesen besonderen Tag möchten wir gemeinsam mit Euch verbringen und laden ganz herzlich zur Trauung
und anschließenden Hochzeitsfeier im …. Hotel / Restaurant / Gasthof / Gutshof / Schloss in….. ein.

Name Braut & Name Bräutigam
Über Zusagen bis zum [Datum] freuen wir uns sehr!

Texte für Hochzeitseinladungen: Beispiel 2

11 Jahre sind genug beschnuppert…

Wir heiraten am 21. Juni 1996 um 17.00 Uhr in der Kirche zu …….
und laden Euch herzlich ein, diesen Tag mit uns zu feiern.

Name Braut & Name Bräutigam

Texte für Hochzeitseinladungen: Beispiel 3 – Pärchen einladen

Wir trauen uns (endlich)!

Brautname & Bräutigamname,

am 08. August 2008 um 10 Uhr
im Standesamt zur luftigen Höhe.

Liebe Sia, lieber Michi,

wir laden Euch hiermit herzlich ein,
unseren schönsten Tag ab 15:00 Uhr
auf dem Weingut „Lustiger Wirt“,
Beispielplatz 12 in Beispieldorf,
mit uns (bis in die Morgenstunden) zu feiern!

Damit wir ein wenig besser planen können,
teilt uns doch bitte bis zum 15. Juni 2008 mit,
ob Ihr mit uns feiern könnt.

Was Ihr uns schenken könntet?
Tja, Porzellan und Besteck haben wir mehr als genug.
Auch sonst finden wir unseren Haushalt gut sortiert!
Deswegen freuen wir uns am meisten über
einen finanziellen Beitrag für unsere Flitterwochen.

Liebe Grüße
Eure Brautname & Bräutigamname

Texte für Hochzeitseinladungen: Beispiel 4 – eine ganze Familie einladen

An Familie Kötke mit Kindern

Wir werden heiraten!
Und diesen sehr besonderen Schritt
wollen wir sehr gerne zusammen mit Euch feiern!
Wann ist es soweit?
Am 17. Juli 2004 um 13 Uhr
im Standesamt Musterstadt in der Beispielstraße 13
und um 15 Uhr in der Musterkirche (Beispielstadt).

Im Anschluss laden wir Euch ganz herzlich ein,
mit uns die Vermählung auf dem Guthof Musterdorf
Musterweg 23 in 01010 Musterdorf zu feiern.

Eure Nadine und Julian

Texte für Hochzeitseinladungen: Beispiel 5 – Einzelperson einladen

Lieber Cedric,

es war sicher allen schon lange klar,
aber jetzt geben wir uns offiziell das JA!
Unsere Ehe wollen wir jetzt feierlich beschließen
und mit Dir diesen großen Tag begieß… ähm genießen.
Deswegen würden wir uns freuen,
mit dir unsere Hochzeit feiern zu können.

Wir laden dich hiermit ganz herzlich zu unser Trauung
und der danach stattfindenden Feier ein.

Wann und wo fragst Du Dich?
Wir wollen es Dir verraten!

Unsere standesamtliche Trauung findet am 24. 08. 2005
um 11:30 Uhr im Standesamt Musterstädle statt.

Für die anschließende Hochzeitsfeier laden wir ins
Schloss Musterhöhe – Schlossstr. 1 in 10101 Musterstädle ein.

Deine
Kerstin & Lukas

Über weitere Beispiele für Hochzeitseinladungstexte würden wir uns sehr freuen! Deswegen keine falsche Scheu, einfach per E-Mail die Texte einsenden. Ansonsten finden Sie im Magazin von Hochzeitsplaza auch weitere Textbeispiele im Artikel: Hochzeitseinladung: Text.

Zitate und Sprüche für Einladungskarten zur Hochzeit

Nachdem wir einige Beispiele für den generellen Aufbau des Einladungstextes gegeben haben, widmen wir uns nun der Veredelung.
Viele Brautpaare möchten nicht nur einen bloßen Einladungstext, der die Gäste über die W-Fragen informiert, sondern auch noch eine romantische und persönliche Note in der Einladung.

Hochzeitseinladungen: Sprüche & Zitate

Neben der Möglichkeit Bilder in die Einladung zu integrieren bieten schöne Zitate und Sprüche eine Option für mehr Individualität. Daher haben wir als kleine Hilfe die folgenden Zitate und Sprüche für Hochzeitseinladungen gesammelt.

Zitate von Goethe für die Hochzeitseinladung

Liebe ist etwas Ideelles, Heiraten etwas Reelles. Und nie verwechselt man ungestraft das eine mit dem anderen.
Johann Wolfgang von Goethe

Ehe ist nie ein Letztes, sondern Gelegenheit zum Reifwerden.
Johann Wolfgang von Goethe

Zitate zum Thema Ehe von Friedrich von Schiller

Drum prüfe, wer sich ewig bindet.
Friedrich von Schiller
(Eher böse Ergänzung aus dem Volksmund: …ob er nicht was besseres findet.)

Glücklich allein ist die Seele, die liebt.
Friedrich von Schiller

Zitate von Nietzsche für die Hochzeitseinladung

Eine gute Ehe beruht auf dem Talent zur Freundschaft.
Friedrich Nietzsche

Ehe: So heiße ich den Willen zu zweien, das Ende zu schaffen, das mehr ist, als die es schufen. Ehrfurcht voneinander nenne ich Ehe als vor dem Wollenden eines solchen Willens.
Friedrich Nietzsche

Zitate und Sprüche von weiteren bekannten Persönlichkeiten

Jemand lieben heißt, als einziger ein für die anderen unsichtbares Wunder sehen.
Francois Mauriac

Lieben heißt, mit dem Herzen bewundern, und bewundern, heißt den Verstand zu lieben.
Théophile Gautier

Vertrauen und Achtung, das sind die beiden unzertrennlichen Grundpfeiler der Liebe, ohne welche sie nicht bestehen kann.
Heinrich von Kleist

Heimat ist der Mensch, dessen Wesen wir vernehmen und erreichen.
Max Fritsch

Glück ist der Stuhl, der plötzlich dasteht, wenn man sich zwischen zwei andere setzen wollte.
George Bernard Shaw

Der Verstand kann uns sagen, was wir unterlassen sollen. Aber das Herz kann uns sagen, was wir tun müssen.
Joseph Joubert

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.
Friedrich Schleiermacher

Einen Mensch zu lieben heißt einzuwilligen, mit ihm alt zu werden.
Albert Camus

Lieben heißt nicht begehren, sondern zärtlich zueinander zu sein.
Graf von Mirabeau

Die Liebe besiegelt alles.
Vergil

Auch in der Ehe geht Zufriedenheit über Reichtum.
Moliére

Es gibt vielleicht auf der ganzen Welt kein anderes Mittel, ein Ding oder Wesen schön zu machen, als es zu lieben.
Robert Musil

Die Liebe ist eine Dummheit die zu zweit begangen wird.
Napoleon Bonaparte

Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.
Albert Schweizer

Das Geheimnis einer guten Ehe, einer Serienaufführung immer wieder Premierenstimmung zu geben.
Max Ophüls

Ein Kuss ist die schönste Art, gemeinsam den Mund zu halten.
Unbekannter Verfasser

Liebe ist kein Solo, Lieb eist ein Duett.
Adelbert von Chamisso

Sprichwörter und Weisheiten rund um das Thema Hochzeit und Ehe

Jede Mutter hofft, dass ihre Tochter einen besseren Mann bekommt als sie selber. Und zugleich ist sie überzeugt, dass ihr Sohn niemals eine so gute Frau bekommen wird, wie sein Vater.
Martin Andersen Nexö

In einem Haus voller Kinder kann der Teufel wenig ausrichten.
Kurdisches Sprichwort

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird.
Christian Morgenstein

Die Frau ist kein Raubtier. Im Gegenteil: Sie ist die Beute, die dem Raubtier auflauert.
José Ortega y Gasset

Die Ehe ist die einzige wirkliche Leibeigenschaft, die unser Gesetz kennt. Es gibt keine Sklaven mehr, außer den Herrinnen jedes Hauses.
John Stuart Mill

Die Ehe ist ein Hafen im Sturm, öfters aber ein Sturm im Hafen.
Peti Senn

Heirate oder heirate nicht, du wirst es in jedem Fall bereuen.
Sokrates

Junggesellen sind Männer, die nur halb aufs Ganze gehen.
Tatjana Sais

Sie kennen weitere Sprüche, Zitate, Sprichwörter oder Weisheiten, die sich als Text für Hochzeitseinladungen oder ggf. auch Gratulationskarten eignen? Dann zögern Sie bitte nicht uns diese zu mailen. Die E-Mailadresse finden Sie in unserem Impressum.

Einladungstext und weitere Hilfen für gelungene Hochzeitskarten

Sie suchen nicht nur nach Texten für Ihre Einladungskarten, sondern auch nach Tipps zur Gestaltung und für den Inhalt? Schauen Sie dafür am besten in unserer Kategorie „Hochzeitspapeterie“ um. Dort werden Sie schnell fündig. Beispielsweise bieten die Beiträge „Hochzeitspapeterie: Ideen Einladungskarten zu gestalten“ und „Wichtige Inhalte für die Einladungskarten zur Hochzeit“ einen guten Einstieg in das Thema Hochzeitseinladungskarten. Falls Sie noch auf der Suche nach weiteren Texten, z.B. für die Trauung sind, dann ist eventuell der Artikel „Trausprüche“ die korrekte Anlaufstelle für Sie.

Tischkarten zur Hochzeit

Damit die Gäste ihren Platz an der Hochzeitstafel finden, können Sie auf den Tischen sogenannte Tischkärtchen aufstellen. Diese können Sie kaufen oder selbst mit einem Computer gestalten. Den Namen können Sie aufdrucken lassen oder mit einer schönen Handschrift versehen. In vielen Buchhandlungen erhalten Sie viele nützliche Bücher zum Gestalten von Einladungen, Dankeskarten, und Tischkärtchen.

Ideen für kreative Tischkärtchen

  1. Schreiben Sie die Namen Ihrer Hochzeitsgäste doch auf Obst, Blätter (Efeu ist besonders gut geeignet) oder sogar auf Steine.
  2. Befestigen Sie die Tischkarte mit einer Schleife an einer eingerollten Serviette
  3. Ein schöne Idee ist es auch, wenn auf den Tischkarten genügend Platz vorhanden ist, die Hochzeitsgäste in Gedichtform zu beschreiben und wenn vorhanden, ein altes Kinderfoto der Person einzufügen. Wenn die Gäste zum Fest erscheinen, müssen Sie anhand der Fotos und der Beschreibungen Ihren Sitzplatz finden.
  4. Kaufen Sie nach der Anzahl der Hochzeitsgäste Mohrenköpfe. Schreiben Sie mit Zuckerguss die Namen auf die Mohrenköpfe und verteilen sie diese auf die Hochzeitstische. (Quelle: Hochzeits-Forum)
  5. Lassen Sie sich beim Konditor kleine Törtchen, auch Petit Four genannt, anfertigen. Beschreiben Sie diese Törtchen nun mit dem Namen der Hochzeitsgäste.
  6. Zwiebäcke, die auf einer Seite mit Schokoloade überzogen sind, kann man entsprechend verzieren. Gegebenenfalls im Backofen erwärmen, damit die Schokolade warm wird und man Zuckerperlen o.ä. hineindrücken kann. Das ist eine günstige Variante, die man auch schon ein paar Tage vorher vorbereiten kann! (Hochzeits-Forum/ Thread von Maya)

Weitere Ideen für Platzkarten sind natürlich gerne erwünscht und können gerne zugesendet werdet!

Tischkarten online selbst gestalten

Eine Alternative zum Bastel oder Backen ist das Gestalten von Tischkarten bei Online Druckereien. Dort können Sie normalerweise aus zahlreichen Designvorlagen wählen und diese nach Ihren Wünschen anpassen und personalisieren. Der Vorteil: Dies spart in der Regel eine Menge Zeit und Stress im Vergleich zur DIY-Lösung.

Hochzeitspapeterie: Ideen Einladungskarten zu gestalten

Bei der Gestaltung der Einladungskarten, Menükarten, und Tischkärtchen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie und Ihr Partner bzw. Ihre Partnerin eine gemeinsames Hobby nachgehen (Motorrad, Teddys), können Sie dieses in Ihre Hochzeitskarten einbinden. So entwerfen Sie Ihre ganz persönlichen Motive!

Besondere Einfälle und Ideen für die Gestaltung der Hochzeitspapeterie

Im Folgenden möchten wir einige Ideen für die Gestaltung von Hochzeitseinladungen vorstellen.

Süße Hochzeitseinladungen: Lebkuchenherzen

Bestellen Sie bei einer Bäckerei oder Konditorei Lebkuchenherzen, auf denen Sie ein Schriftzug malen lassen, welches zu ihrer Hochzeit einlädt. Sie können diese in einem Karton verschicken und auch gleich ein Antwortkärtchen hinzufügen. Die Lebkuchenherzen sind in Folie eingepackt und können von den Gästen aufbewahrt oder auch verspeist werden.

Mottohochzeit: Einladung als Vorgeschamck

Steht Ihre Hochzeit unter einem Motto, wie zum Beispiel ‚Herzen‘ oder ‚Teddybären‘, können Sie diese in den Einladungskarten einfließen lassen. Motorradfans verschicken eine Einladungskarte mit einer Harley Davidson (vielleicht fahren Sie auch mit dieser zur Kirche).

Einladungskarten zur Hochzeit veredeln: Stoffträume aus Tüll

Tüll ist eines der bräutlichsten Stoffe, welches eine Hochzeit symbolisiert. Verwenden Sie ein starkes Papier oder ein Karton und umhüllen es mit Tüll und vielleicht streuen Sie noch ein paar Körner Reis ein.

Silhouette der Hochzeitslocation oder des Trauungsorts einbinden

Sie feiern in einem Schloss oder oder haben eine schöne Kirche gefunden, dann verzieren Sie die Einladungskarten mit der Silhouette vom Schloss.

Babyfotos in der Hochzeitseinladung

Haben Sie noch schöne Babyfotos oder Fotos aus der Schulzeit? Fertigen Sie von den Fotos eine Collage an und lassen Sie sie in einem Copyshop in Farbe kopieren. Oder benutzen Sie aktuelle Fotos und wenn es Ihr Budget zulässt, kleben Sie die Originalfotos auf jede Einladungskarte.

Einladung zur Hochzeit als Puzzle

Beschriften Sie die Rückseite eines großen Herzen mit Ihrer Einladung und zerschneiden es in viele Puzzleteile. Sie können das Herz aber auch so verschicken.

Schulliebe

Besteht Ihre Liebe schon seit der Schulzeit? Dann geben Sie ihre Hochzeit auf einer Schultafel bekannt. Eine andere Alternative ist ein altes Schulheft oder eine Schiefertafel!

Einladung mit Hochzeits-ABC inhaltlich aufwerten

Viele Brautpaare ergänzen ihre Hochzeitseinladungskarten um ein sog. Hochzeits-ABC. Darin werden auf lustige und charmante Art wichtige und interessante Infos rund um die Hochzeit an die Gäste kommuniziert. Zu diesem Thema haben wir extra einen umfangreichen Beitrag ausgearbeitet, den Sie hier finden: Hochzeits-ABC.

Hochzeitseinladungen aufwerten: Scherenschnitte

Fertigen Sie von sich und Ihrem Partner ein Scherenschnitt an und verzieren Sie damit die Einladungskarten.

Hochzeitspapeterie individuell: Eigene Kreationen

Sie nehmen ein großes Blatt Papier und bemalen und beschriften es mit Ihren eigenen Zeichnungen. Oder vielleicht bietet sich auch ein Bekannter im Freundeskreis an, um Ihre Einladungskarten zu gestalten. Wenn Sie einen PC besitzen, können Sie im Handel CD-ROM’s und Disketten mit fertigen Vorlagen erwerben, mit denen Sie Ihre Einladungen,- Menü-, und Tischkarten zur Hochzeit selbst gestalten können.

Anmerkung: Weitere Tipps zu Hochzeitseinladungskarten und deren Inhalt finden Sie in unseren Beiträgen „Wichtige Inhalte für die Einladungskarten zur Hochzeit“ und „Einladungstexte für Hochzeitskarten„.

Hochzeitseinladungen online selbst gestalten

Eine weitere Alternative ist, eine Online Druckerei zu nutzen. Dort gibt es in der Regel zahlreiche Vorlagen für Hochzeitskarten, die mit den eigenen Angaben leicht personalisiert werden können. In vorgefertigte Text- und Bildfelder müssen lediglich die persönlichen Details und Inhalte eingefügt werden. Eine Beispiel für eine solche Online Druckerei ist der Kartenshop von Hochzeitsplaza, der auch zahlreiche Einladungskartendesigns zur Auswahl bietet: Hochzeitseinladungen günstig selbst gestalten.

Wichtige Inhalte für die Einladungskarten zur Hochzeit

Wie sollte eine Hochzeitseinladungskarte aufgebaut sein und was muss beachtet werden? Dieser Frage wollen wir in diesem Artikel auf den Grund gehen. Dabei unterscheiden wir zwischen Inhalten, die in die Hochzeitseinladung müssen, Inhalten, die in die Hochzeitseinladung können und Inhalten, die zusätzlich aufgenommen werden können. Um das Ganze übersichtlich zu halten, haben wir versucht alles möglichst in Stichpunkten zu erfassen.

Diese Inhalte müssen in die Einladung

• Name Brautpaar /Vornamen reichen) = Wer?
• Name Lokalität, Datum, Uhrzeit, Ort/Stadt der Lokalität Dies gilt für Standesamt, Kirche, Empfang, Festabend etc. = Wo und Wann?
• Anlass (Hochzeit, Trauung, Empfang, Abendessen etc.) = Was?
• Adresse mit evtl. Telefonnummer, E-Mail oder Fax, an die die Antworten gehen sollen

Wer wann wo was feiert, ist halt in keiner Einladungskarte verzichtbar!

Das kann in die Hochzeitseinladung

• U.A.w.g. = um Rückantwort wird gebeten bis (empfehlenswert)
• Hinweis auf die Kleidung (empfehlenswert)
• Spruch, Zitat oder romantischer Einleitungstext
• Hinweis auf Geschenkewunsch, z.B. Geld oder Verweis auf Hochzeitstisch
• Genaue Adresse und Telefonnummer der Lokalität/-en
• Kontaktdaten der Trauzeugen für Spiele und/oder Überraschungen
• Hinweis, ob Spiele, Sketche oder Überraschungen bei der Feier erwünscht sind
• Abhängig von der Region: Mahlgeld ja oder nein?

Weitere optionale Inhalte für Hochzeitseinladungskarten

Die im Folgenden genannten Dinge können Hochzeitseinladungen sinnvoll ergänzen.

Weiterführende Karten oder Einleger zur Einladung

Sie können folgende Dinge noch mit der Einladung verschicken:
• Rückantwortkarte
• Wegbeschreibung (in Textform und/oder als Lageplan)

Extrablatt mit folgenden Informationen:
• Geschenkliste oder Informationen zum Hochzeitstisch – falls nicht vorher schon genannt
• Informationen zu Hotels für die Übernachtung
• Kleiderordnung (wenn nicht schon auf Einladung)
• Hinweise zum Transport (evtl. organisierter Shuttlebus)
• Hochzeits-ABC (Tipps, Muster und Beispiele für Hochzeits-ABCs)
• Sonstige organisatorische Hinweise

Wenn Sie alles wichtigen Infos angegeben haben, können Sie auch sicher sein, dass all Ihre Gäste den Weg zu ihrer Hochzeit finden werden! Für weitere hilfreiche Informationen rund um die Einladungskarten zur Hochzeit empfehlen wir einen Besuch im Magazin von Hochzeitsplaza auf der Unterseite: Hochzeitseinladungen: Gestalte Deine individuelle Hochzeitseinladung oder auch unsere Beiträge „Hochzeitspapeterie: Ideen Einladungskarten zu gestalten“ und „Einladungstexte für Hochzeitskarten„.

Brautissimo: Hochzeitsbräuche während der Hochzeitsfeier

Für die Hochzeitsfeier selbst existieren selbstverständlich auch zahlreiche Bräuche. Eine Auswahl bekannter Hochzeitsbräuche stellen wir hier nun vor.

Strumpfband oder Brautschuh versteigern

Neben dem Versteigern des Brautschuhs, kann man auch das Strumpfband versteigern, welches natürlich nicht geraubt werden muss. Nach der Versteigerung bleibt das Strumpfband allerdings im Besitz des Ersteigers!

Hochzeitstorte anschneiden

Beim Anschneiden der Hochzeitstorte soll auch hier die Machtverteilung in der Ehe festgestellt werden. Wer hier die Hand oben hält, dem war die Vormachtstellung sicher. Nach dem Anschneiden sollen sich die Brautleute dann gegenseitig mit einem Tortenstück füttern- denn dann bleibt das Eheglück erhalten!

Schleiertanz

Der Schleier der Braut wird von einigen Hochzeitsgästen über das tanzende Brautpaar gehalten und jeder Gast muss vorher, der mit Braut oder Bräutigam tanzen möchte, einen kleinen Obulus in den Schleier werfen. Sinn des Brauches: Früher war der Schleiertanz ein Symbol der ‚Entjungferung‘ der Braut- heute wird es meist nur noch aus Spaß vollzogen!

Brautschleier zerreißen

Wenn das Brautpaar sich auch um Mitternacht noch auf der Hochzeitsfeier befindet, dann ist der Brautschleier für die unverheirateten Frauen zum Zerreißen freigegeben. Die Größe des jeweils ergatterten Stücks macht eine Aussage über die eigenen Heirats-Chancen. Das Brautpaar kann sich dieser Sitte entziehen, indem es sich rechtzeitig in die Hochzeitsnacht begibt.

Brautentführung

Freunde nehmen, während einer kleinen Unachtsamkeit des Bräutigames, die Braut und fahren durch Kneipen und Gaststätten und der Bräutigam muss sie suchen. Die hier getrunkenen Getränke muss der Ehemann begleichen. Sobald der Mann die Braut gefunden hat, ist leider der Spaß zu Ende. Den Brauch kann man auch umdrehen, denn nun muss die Braut mit Freundinnen den Bräutigam suchen und auch die Zeche zahlen. Während der Planung sollten Sie dieses im Vorfeld mit der Braut besprechen und entführen Sie diese nie während des Essens! Zudem sollte die Brautentführung auch nicht zu viel Zeit der Hochzeit in Anspruch nehmen. Ansonsten kann dies schnell auf die Stimmung drücken.

Brautschuh entführen

In vielen Gegenden wird nicht die Braut, sondern der Brautschuh gestohlen und später von den Hochzeitsgästen versteigert. Der Bräutigam macht sich mit einigen Freunden auf die Suche. Der Schuh ist irgendwo im Festsaal versteckt und dies hat einen Vorteil, da so das Brautpaar die Feier nicht verlassen muss.

Welche Bräuche zur Hochzeit gibt es außerdem noch?

Weitere Traditionen und Bräuche rund um die Hochzeit finden sich in den Beiträgen: Hochzeitsbräuche am Hochzeitstag, Hochzeitsbräuche ums Hochzeitskleid & Brautaccessoires & Hochzeitsbräuche zum Polterabend.

Brautissimo: Hochzeitsbräuche am Hochzeitstag

Rund um den Tag der Hochzeitsfeier gibt es eine große Anzahl an Hochzeitsbräuchen. Damit Sie einen ersten Eindruck erhalten, haben wir hier eine Auswahl zusammengestellt.

Dosen scheppern zur Hochzeit

Hochzeitsgäste binden Dosen an einem Seil zusammen und befestigen diese am Hochzeitswagen. Beim Fahren ertönt dann das ‚Scheppern der Dosen‘ und jeder weiß, dass hier ein frisch vermähltes Brautpaar fährt. Anstelle der Dosen, hupen alle Wagen in der Hochzeitskolonne und oft nehmen auch Unbeteiligte daran teil.
Sinn: Das laute ‚Scheppern‘ der Dosen soll am Hochzeitstag die bösen Geister vertreiben!

Brautstrauß werfen

Am Ende der kirchlichen Trauung oder bei der Abreise in die Flitterwochen, versammeln sich alle ledigen Frauen in einem gewissen Abstand hinter der Braut. Diese dreht sich nun um und wirft den Brautstrauß hinter sich in die Menge der ledigen Frauen, wovon eine natürlich versuchen muss, den Brautstrauß zu fangen.
Sinn: Die Dame, die den Strauß gefangen hat, wird als nächstes vor dem Traualtar stehen!

Reis werfen

Beim Verlassen des Standesamtes oder Kirche wird das Brautpaar mit Reis beworfen, welches die Fruchtbarkeit symbolisieren soll. Bitte aber vorher mit dem Standesbeamten oder Pfarrer sprechen, da dieser Brauch wegen Verschmutzung nicht gerne gesehen ist. Manche Menschen mögen es auch nicht, wenn Lebensmittel zum Werfen benutzt werden. Anstatt Reis zu verwenden, könnte das Brautpaar auch mit Seifenblasen oder Confetti begrüßt werden!
Sinn: Der Reis soll dem Brautpaar reichlichen Kindersegen bescheren!

Blumenkinder & Blumen streuen

Nach der kirchlichen Trauung geht ein/mehrere Blumenkind/er vor dem Brautpaar voran und verstreut Blumenblüten beim Austritt aus der Kirche.
Sinn: Soll dem Brautpaar reichen Kindersegen und Glück bescheren!

Baumstamm sägen

Das Durchsägen eines Baumstammes erfreut sich noch heute großer Beliebtheit. Ein nicht zu dicker Baumstamm wir vor der Kirche auf zwei Holzböcke gelegt, den die Brautleute mit einer Ziehsäge gemeinsam durchsägen müssen. Das frisch vermählte Ehepaar soll zu Beginn ihrer Ehe beweisen, dass sie auch in der Zukunft immer zusammenarbeiten werden.
Sinn: Das Brautpaar soll beweisen, dass es jedes Ehe-Hinderniss ‚gemeinsam‘ bewältigen kann!

Herz ausschneiden

Eine schöne Idee ist es auch, wenn Freunde des Brautpaares ein weißes Laken mit einem Herz bemalen. Die Frischvermählten müssen dieses ausschneiden und dann gemeinsam ‚Hand-in-Hand‘ durchschreiten. Auf dem ausgeschnittenen Herzen können nun alle Hochzeitsgäste unterschreiben und als Erinnerung können sich die Brautleute das Herz nachher rahmen lassen!

Braut über Schwelle tragen

Das frisch getraute Ehepaar sollte, wenn Sie das Haus oder Wohnung betreten, dies nicht auf dem normalen Wege machen. Da es die Dämonen unter der Türschwelle auf die Braut abgesehen haben, sollte der Bräutigam sie über die Schwelle tragen.

Storch auf dem Dach

Eine Aufforderung für das Brautpaar schnell für Nachwuchs zu sorgen, ist sicherlich ein Klapperstorch oder sogar ein Kinderwagen auf dem Dach. Oft wird zusätzlich noch eine Leine mit Babywäsche und Strampler gespannt. Auch ein kleines Kind, welches während dem Hochzeitsessen auf dem Schoß der Braut gesetzt wird, soll für schnellen Nachwuchs sorgen.

Spalier stehen

Oft übernehmen Freunde und Kollegen die Aufgabe des Spalier stehens und meistens hat es etwas mit den privaten Hobbies des Brautpaares zu tun. Spielt der Mann Tennis, könnten seine Tennisfreunde mit erhobenen Tennisschlägern vor der Kirche stehen, ist die Braut begeisterte Reiterin, könnten Reiter und Pferd das Brautpaar empfangen oder sind beide begeisterte Gärtner, stehen Freunde mit Spaten und Rechen Spalier. Der Fantasie sind auch hierbei keine Grenzen gesetzt!

Brautführung

Da der Bräutigam die Braut nicht vor der Kirche sehen sollte, ist es romantischer, wenn dieser in der Kirche vor dem Altar auf sie wartet. Die Braut wird vom Brautvater zur Kirche gefahren und wird von ihm auf der rechten Seite zum Altar geführt. Nachdem er ihre linke Hand in die rechte Hand des Bräutigams gelegt hat, begibt sich das Brautpaar zum Altar. Wenn die Trauzeremonie vorüber ist und sie die Kirche durch den Gang verlassen müssen, stellt sich die Braut auf die rechte Seite des Bräutigams und wird von ihm Hand in Hand aus der Kirche geführt. Bitte die Blumenkinder nicht vergessen!

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehene, etwas Blaues

Eine Braut sollte vier Dinge am Hochzeitstag bei sich haben:
Altes: z.B. ein altes Familienschmuckstück – das für den Lebensabschnitt als ledige Frau steht, Neues: z.B. das Brautkleid – der das vor ihr liegende Leben als verheiratete Frau bezeichnet, Geliehenes: z.B. eine geliehene Halskette – als Zeichen der Freundschaft, Blaues: z.B. ein Strumpfband – als Sinnbild für die Treue!

Hochzeitsbaum – Brautbaum pflanzen

Dieser Brauch wird von vielen Brautpaaren wiederentdeckt: Sie pflanzen einen Hochzeitsbaum.
Entstanden ist dieser Brauch im 17. Jahrhundert. Der 30jährige Krieg zwang damals die Menschen dazu, die verwüsteten Wälder wieder aufzuforsten. Selbst junge Hauswirte wurden verpflichtet, vor der Eheschließung eine bestimmte Anzahl junger Eichenbäume anzupflanzen. Auf diese Weise sollten die Menschen die Wunden des Krieges heilen.
Heute ist dieser Brauch wieder groß im Kommen, denn immer mehr Brautpaare möchten – nicht nur aus ökologischen Gründen – der Natur etwas Gutes tun. Mitte der siebziger Jahre wurde der Brauch von dem Verschönerungsverein Bederkesa im Landkreis Elbe-Weser-Dreieck wieder ins Leben gerufen. Diese Tradition blühte auf und viele andere Gemeinden zogen nach. Im niedersächsischen Nordhorn steht ein „grüner Trauzeuge“ neben dem anderen und sie werden von den Brautpaaren gehegt und gepflegt. Meist werden die Bäume im Herbst von den Paaren gepflanzt. Und auch Silber- oder Goldpaare greifen zum Spaten und pflanzen ihren Baum. Als Dank erhalten Sie von der Gemeinde sogar eine Urkunde!

Hochzeitssuto schmücken

Auf keiner Hochzeit darf eine Autokolonne fehlen, die mit lautem Gehupe den Brautzug schon von Weitem ankündigt. Jedes Auto wird mit weißen Bändern geschmückt.
Sinn: Die weiße Antennenschleife dient dazu, die Hochzeitskolonne optisch von allen anderen Verkehrsteilnehmern abzuheben, und soll dem Brautpaar dazu noch viel Glück für die Ehe bescheren. In der Regel kümmern sich die Trauzeugen und ggf. noch Familienmitglieder der Brautleute darum, dass alle Hochzeitsgäste entsprechend versorgt werden.

Weitere Hochzeitsbräuche sind in den folgenden Artikel dargestellt: Hochzeitsbräuche ums Hochzeitskleid & Brautaccessoires & Hochzeitsbräuche zum Polterabend.

Brautissimo: Hochzeitsbräuche ums Hochzeitskleid & Brautaccessoires

Wie nicht anders zu erwarten ist, drehen sich auch zahlreiche Hochzeitsbräuche um die Braut und ihr Outfit. Einen Überblick über einige gängige Bräuchen geben wir im Folgenden.

Hochzeitskleid

Die traditionelle Farbe „weiß“ steht symbolisch für Reinheit, Vollkommenheit, Freude und Festlichkeit. In einigen Gegenden ist es Brauch, aus dem Brautkleid später das Taufkleid für den Nachwuchs zu nähen. Im übrigen sollte der Bräutigam das Brautkleid vor der Hochzeit nicht zu Gesicht bekommen, denn das würde kein Glück bringen. Auch ein selbst genähtes Brautkleid bringt dem Aberglauben nach Unglück: „So viele Stiche, so viele Tränen“, sagt der Volksmund.

Geheimnisvolles Brautkleid

Der Aberglaube sagt, dass der Bräutigam das Kleid nicht vorher zu Gesicht bekommen sollte- es soll dem Paar kein Glück bringen! Heute ist es meist so, dass die Braut den Bräutigam mit dem Kleid überraschen möchte.

Viele Knöpfe am Brautkleid

Suchen Sie sich ein Brautkleid aus, welches viele Knöpfe besitzt. Die Sage sagt, dass die Braut noch so lange Leben wird, wie Knöpfe an ihrem Hochzeitskleid angenäht sind. Ein wenig tricksen ist also angesagt!

Vorsicht! Blaues Hochzeitskleid

Die Stimmen aus der Vergangenheit sagen „Hüte Dich vor einem blauen Hochzeitskleid!“. „Blaue Hochzeitskleider bringen Verdruss, weiße dagegen nur Freude!“

Hochzeits-Schneiderin

Es soll Unglück bringen, wenn die Braut ihr eigenes Brautkleid nähen möchte. „So viele Stiche, so viele Tränen“, besagt ein alter Spruch, der auch in früheren Jahren selbst von Scheiderinnen angewandt wurden, sich das Kleid nähen zu lassen. Die Schneiderin, die den ersten Stich des Kleides näht, wird binnen eines Jahres selbst heiraten!

Pfeifen verboten!

Es ruft böse Geister herbei, wenn man in dem Zimmer, wo das Brautkleid genäht wird, jemand pfeift!

Pfennig im Brautschuh

Wenn die Braut einen Glückscent oder Glückspfennig im Brautschuh versteckt, soll es garantieren, dass das frisch vermählte Paar nie über Geldsorgen klagen muss. Leider hat dieser Brauch auch Nachteile: Da die Braut den ganzen Tag die Schuhe tragen muss, kann der Pfennig drücken und Blasen verursachen!

Brautkleidfertigstellung – Bis zur letzten Minute

Es soll Unglück bringen, wenn das Hochzeitskleid zu früh fertig ist. Bis zum Hochzeitstag sollte noch daran gearbeitet werden. Aber Sie können auch hier tricksen: Wenn Sie das Kleid in einem Geschäft erworben haben, nehmen Sie ein Teil des Kleides ab (z.B. ein Röschen oder ein Accessoire) und befestigen Sie dieses am Hochzeitstag wieder am Kleid. Kurz vor der Abfahrt zur Kirche können Sie auch einen Glückspfennig im Saum einnähen!

Etwas Blaues, etwas Altes, etwas Neues und etwas Geliehenes

Im Gegensatz zum blauen Brautkleid, vor dem es sich zu hüten gilt, steht dieser Hochzeitsbrauch. So soll es Glück bringen, wenn die Braut in ihrem Brautoutfit etwas Blaues, etwas Altes und etwas Geliehenes trägt. Klassiker hierfür sind die Brautunterwäsche, das Strumpfband oder Schmuckstücke wie Broschen, Halsketten oder Ohrringe.

Für weitere Bräuche, speziell am Tag der Hochzeit selbst, verweisen wir auf unseren Beitrag: Hochzeitsbräuche am Hochzeitstag.

Brautissimo: Hochzeitsbräuche zum Polterabend

Im Folgenden möchten wir eine Auswahl bekannter und ggf. etwas weniger bekannter Bräuche zum Polterabend vorstellen.

Kränzen

In manchen Regionen ist es üblich, dass die Freunde und Bekannten am Abend vor dem Polterabend eine Girlande flechten und diese dann an der Tür des Brautpaares gut sichtbar und mit viel „Tamtam“ aufgehängt wird. Zur Belohnung gibt es vom Brautpaar Essen und Trinken (und nicht grad wenig)…
…und vor der Silberhochzeit das Gleiche wieder…
…und vor der Goldenen…

Junggesellenabschied

Den letzten Abend in ‚Freiheit‘ genießen viele Bräute und Bräutigame mit ihren besten Freundinnen oder Freunden. Sie ziehen durch Kneipen und lassen die alten Zeiten nochmals Revue passieren. Mitunter lassen sich die Freunde auch lustiges für diesen Abend einfallen. So müssen z.B. die zukünftigen Brautleute Dinge an fremden Menschen verkaufen, die ihnen auf dem Weg begegnen. Diese Menschen schreiben dann auf einem Shirt ein paar Glückwünsche für die Braut/Bräutigam.

Porzellan zerschmeißen – klassisches Poltern

Im Kreise von Freunden, Bekannten und Verwandten verabschiedet sich das Paar aus dem Kreis der Unverheirateten. Alle Gäste bringen Porzellan oder Steingut mit und vor Betreten des Festsaales wird alles vor der Tür zerschlagen. Daher der Name ‚poltern‘ und es sollen die bösen Geister vertrieben werden und das Glück sichern. Anschließend muss dann das Paar die Scherben gemeinsam zusammenkehren. Bitte kein Glas zum Zerschlagen mitbringen!
Sinn: Das Brautpaar soll hier zeigen, dass sich das Paar in der Zukunft alle Lasten teilen wird!

Kindersturm

Früher war es in vielen Gegenden üblich, dass die Nachbarskinder auf dem Polterabend für viel Lärm und Gepolter sorgten. Sie kamen in einem großen Haufen angerannt und hatten eine Menge Spaß. Zum Schluss wurde ihnen ein Stück Kuchen oder Naschwerk überreicht.

Folter statt Polter

Der Bräutigam wurde am Polterabend an einer Leiter oder Leiterwagen angebunden und wurde von Wirtschaft zu Wirtschaft gefahren. Dort musste er für all seine Freunde die Zeche zahlen. Manchmal wurde dem wehrlosen Bräutigam auch Schnaps oder Bier eingeflößt. Fast noch gemeiner ist es, den Bräutigam in eine Kiste zu stecken und ihn dann zur Wirtschaft zu transportieren. Auch hier musste er eine Mange Alkohol trinken und zusätzlich wurde ihm in der engen Kiste oft auch noch schwindelig. Ist also mehr eine Folter und nicht besonders nachahmenswert! (Österreich)

Baby in Windeln

Am Polterabend wurde dem werdenden Bräutigam von einem jungen Mädchen ein ausgestopftes Wickelkind vor die Füße gelegt. Wenn der Bräutigam errötete, waren sich die Leute sicher, dass er eine heimliche Liebschaft oder sogar uneheliche Kinder hatte. (Süddeutschland)